“Fehlerhafte Software? Grauenhaft”: Meet vema

It’s time for another story from one of our testers. Meet vema, who was awarded Bird of the Month last July in the category Best Bug Finder. She is German and talks about her background and motivation as a tester. Enjoy!

Egal, ob es sich „nur“ um Rechtschreibfehler handelt oder die Webseite crasht, sobald eine bestimmte Funktion ausgeführt wird – für mich absolute No-Gos und im Privaten nicht selten das K.-o.-Kriterium für Webseiten, Apps und jedwede andere Art von Software.

vema on tour

Für mich … gemeint ist vema, knapp die halbe 90 erreicht, wohnhaft im grünen Herzen Deutschlands – Thüringen – und beruflich aus Testsicht eher artenfremd für eine ausländische Firma im arktischen Gebiet auf Tourismuspfaden tätig.

Testen ist mir nicht neu. Acht Jahre als Softwareentwickler mit Schwerpunkt im technischen Support haben gezeigt, wie wichtig und richtig das Testen der niedergekritzelten Bits und Bytes letztlich ist. Das Wort „Update“ konnte durchaus zusammenzucken lassen.
Manch Entwickler hat mich sicher auch lieber gehen sehen … :o)

2009 habe ich der IT kurzfristig den Rücken gekehrt – zu viele Softwarebugs und cholerisch veranlagte Entwickler waren meine wertvolle Arbeitskraft irgendwann nicht mehr wert – und habe mich auch beruflich mehr dem Reisen gewidmet, was ich auch heute noch tue.
Vor drei Jahren habe ich aus vielerlei Motivation meine eigene Firma gegründet, für die es seinerzeit Auftraggeber zu suchen galt. Als mir 2012 einige Testbirds beim Surfen durch das weltweite Netz über meinen Bildschirm flatterten, habe ich mich zu ihnen gesellt und bin seitdem mit ihnen auf Bugsuche.

Weil auch ich fast täglich noch dazu lerne und weil ich Qualität priorisiere, habe ich mich 2013 prüfen lassen und darf mich seitdem „ISTQB Certified Tester – Foundation Level“ nennen. Selbstredend war dies noch nicht die letzte Weiterbildung.

Überzeugt hat mich das Konzept von Testbirds, Webseiten und Software fehlerloser zu machen, egal, von wo aus und egal, wann. Letzteres kommt meinem Freiheitsdrang zugute. Während meiner vielen Auslandsaufenthalte irgendwo in der Welt kann ich trotzdem arbeiten, getreu dem Motto: „Immer im Urlaub, immer auf Arbeit.“ Auch die Tatsache, dass ich an den Tests nicht teilnehmen muss und nicht ‘rausfliege, wenn ich lange keine Tests durchführe, kommt meinem derzeitigen Lebenswandel sehr gelegen.

Am meisten liegen mir Testläufe, in denen nur nach Bugs gefahndet wird, ohne lange Erklärungen abgeben zu müssen, warum ich wann wie wohin gelangt bin. Dieses Prozedere raubt zu viel Zeit vom eigentlichen Auftrag – Bugs finden.

Wenn ich mich eines Tages nur noch meiner kleinen Firma widmen kann, welche ich derzeit aufgrund meines Hauptjobs leider nur nebenberuflich auf kleiner Flamme betreiben kann, stürze ich mich direkt intensiver in Testszenarios.

Respekt zolle ich übrigens den Auftraggebern, welche sich der Wichtigkeit von Softwaretests bewusst sind und ihre Produkte einem Test unterziehen.

In diesem Sinne: Keep testing!

Thank you, vema, for sharing your thoughts! We wish you all the best and hope to see you in an upcoming test.

Become a Testbird

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>