Gastbeitrag: Mein Workflow für Crowdtesting

Der folgende Beitrag kommt von unserem Bird vinni. Wir haben nachgefragt, wie er beim Testen vorgeht und auf was besonders zu achten ist.

Ich bin nun seit 9 Monaten Bird und habe mir in den Tests eine Art Workflow angeeignet um effizient zu testen. Diesen möchte ich heute mit euch teilen:

Da ich viel Zeit in der Uni verbringe, lasse ich mir die Mails von Testbirds auf mein Handy weiterleiten. So werde ich immer schnell über einen Test informiert und kann mich zügig anmelden. Bin ich dann für einen Test ausgewählt, versuche ich immer gleich zum Teststart mit dem Testen zu beginnen, um möglichst viele noch unentdeckte Bugs finden zu können.

Beim Testen habe ich in meinem Browser 2 Tabs offen, damit ich auf der Testbirds Seite nicht immer hin und her navigieren muss. Im ersten Tab habe ich den Reiter „Inhalt“ mit der Testvorgangsbeschreibung geöffnet. Hier kann ich immer nachsehen, welchen Punkt ich als nächstes durchführen muss. Als zweites habe ich einen Tab mit der Beschreibung des Tests, den ich zum Einreichen von Bugs verwende. Da sich beim Anlegen immer ein Popup über das Hauptfenster legt, kann ich so über den ersten Tab noch einmal die Beschreibung überprüfen, sollte ich mir beispielsweise bei der Angabe des „erwarteten Ergebnisses“ unsicher sein. Im Hintergrund habe ich dann noch Word offen, wo ich meine einzelnen Schritte beim Testing notiere, um sie dann später in die Vorgangsbeschreibung zu kopieren. Sollte auch noch ein Usability Feedback oder ähnliches verlangt sein, schreibe ich diese ebenfalls in das Word-Dokument. Für jeden Test den ich durchführe, lege ich einen eigenen Ordner an. Darin bekommt jeder gefundene Bug dann einen aufsteigend nummerierten Ordner, der die Screenshots oder Screencasts für den Upload enthält.

Und nun zum Testing selbst:

Ich arbeite normal die Vorgangsbeschreibung durch, achte aber währenddessen auch schon auf Details. Ich schaue vor allem, ob Buttons und Flächen korrekt dargestellt werden. Beispielsweise ob sich Objekte irgendwo überlappen oder unregelmäßig verschoben sind. Des Weiteren teste ich, ob alle Links (auch die, die nicht in der Vorgangsbeschreibung angesprochen werden) richtig funktionieren. Letztlich überprüfe ich noch, ob der allgemeine Aufbau schlüssig ist. Manchmal finde ich Stellen, an denen man als User einen Button vermuten würde, dieser aber keiner ist oder umgekehrt.

Zum Schluss überprüfe ich nochmal alles und füge den Inhalt aus der Word-Datei in den Bericht ein, um den Test schließlich einzureichen.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen behilflich sein, effektiver zu testen und vielleicht habt Ihr ja auch noch Vorschläge, wie ich selbst noch besser testen kann?

 

Danke vinni!

Become a Testbird

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>